Wertanalyse – Praxisbericht KVP Kongress 2016


Ein Projektbericht aus der Praxis vom KVP-Kongress 2016

Mit Wertanalyse Kosten senken und Target Costs erreichen

Die Ausgangssituation: Target Costs nicht erreicht, technische Ziele des Pflichtenhefts nicht erfüllt und Markteinführungstermin nicht haltbar – eine klassische Situation für ein Wertanalyse-Projekt.

Es hat uns sehr gefreut, auf dem KVP-Kongress Dezember 2016 gemeinsam mit unserem Kunden Phoenix Contact GmbH & Co. KG, ein Wertanalyse -Projektbeispiel vorstellen zu dürfen.

Bei diesem Projekt ist es gelungen, aus einer kritischen Situation heraus mit Wertanalyse ein wirtschaftlich und technisch attraktives Produkt innerhalb eines sehr engen Zeitplans zu entwickeln. Die Produktvorstellung und Markteinführung fand gerade einmal 2 Tage vor dem KVP-Kongress im November 2016 „gerade so pünktlich“ auf der SPS in Nürnberg statt.

Ausgangssituation des Projekts

Target Costs nicht erreicht, technische Ziele des Pflichtenhefts nicht erfüllt, Terminschiene überzogen und Markteinführungstermin nicht haltbar. – Leider ist diese Situation nicht einzigartig. Immer wieder hört man aus vielen Unternehmen Ähnliches.

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre email-Adresse an um das Whitepaper zu erhalten. Vielen Dank
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu.
Ihr Download Link

Projektbeispiel Wertanalyse Ciruit Breaker

An einem konkreten Projektbeispiel zeigten Guido Nahles, Entwicklungsleiter im Bereich Trabtech bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG, und Dr. Oliver Wagner, tercero consult, wie sie es gemeinsam mit dem Wertanalyse-Team aus einer vergleichbar kritischen Situation heraus mit den Werkzeugen der Wertanalyse geschaft haben, ein erfolgreiches Produkt zu gestalten, dass Alleinstellungsmerkmale aufweist, die Qualitäts- , Termin- und Kostenziele erreicht und jetzt aktuell die Markteinführung  zur Messe „SPS 2016“ in Nürnberg erlebt.

Wir haben uns sehr gefreut, auf dem KVP Kongress vom 24. November – 25. November 2016 im Audi Forum Neckarsulm gemeinsam mit unserem Kunden Phoenix Contact die Ergebnisse dieses sehr erfolgreichen Wertanalyse-Projekts vorstellen und von den Erfahrungen berichten zu dürfen.

Die intensiven Diskussionen und vielen Fragennach dem Vortrag waren ein eindeutiger Beweis, dass ähnliche Aufgabenstellungen auch in anderen Unternehmen bestehen.

Erfahren Sie mehr von dem Projekt, hier finden Sie die Präsentation zum download …

Bitte geben Sie Ihren Namen und Ihre email-Adresse an um das Whitepaper zu erhalten. Vielen Dank
Ich stimme den Nutzungsbedingungen zu.
Ihr Download Link

Hier finden Sie unsere Nutzungsbedingungen

Erfahrungen mit Wertanalyse

In unseren zahlreichen Wertanalyse-Projekten hat sich die Vorgehensweise, wie wir sie auch bei Phoenix Contact eingesetzt haben, als sehr pragmatisch und zielorientiert bewährt. Oft kombinieren wir Wertanalyse mit anderen Methoden wie z.B. TRIZ, TOC, Lean Management und Six Sigma. Wir arbeiten dabei als Berater, Trainer und/ oder Wertanalyse-Moderator. Die Teammitglieder lernen das Denken in Funktionen, in Abhängigkeiten und in Wirkungen. Ihr Prozess- und Systemverständnis verbessert sich. Die klare Kostenfokussierung hilft, Ideen und Konzepte nicht nur bezüglich Machbarkeit, sondern ebenso bezüglich Wirtschaftlichkeit zu bewerten und ggfs. zu optimieren.

Im unserem Infocenter finden Sie weitergehende Informationen zur Wertanalyse, zur Moderation von Wertanalyse-Workshops und unserem Vorgehen.
Hier geht es zur homepage von Phoenix Contact.

Ihre Produkte sind zu teuer? Ihre Produktentwicklung erreicht die Meilensteine nicht?

Wir können Ihnen helfen! Hier ist Ihr Kontakt zu uns