Kostenanalyse und Wertanalyse – der Unterschied


Was ist der Unterschied zwischen Kosten – und Wertanalyse? Was ist Wertanalyse? Was ist Kostenanalyse? Wo unterscheiden und wo ergänzen sich die Methoden? Die beiden Begriffe werden immer wieder verwechselt. Hier ist eine kurze und einfache Abgrenzung der Begriffe.

Kostenanalyse versus Wertanalyse

Wertanalyse

Die Wertanalyse als Werkzeug und der übergeordnete Rahmen “Value Management” sind ein unternehmensweiter, bereichsübergreifender Ansatz zu Produkt- und Prozessverbesserung.

Die Wertanalyse selbst ist ein sehr umfangreicher “Methodenkoffer” – zusammengestellt aus vielen unterschiedlichen Einzelmethoden – um Produkte und / oder  (Fertigungs-, Prüf-, Geschäfts-) Prozesse zu gestalten, zu entwickeln und zu optimieren und am Kundennutzen auszurichten. In diesem Werkzeugkoffer ist die Kostenanalyse ebenfalls enthalten, sie ist “nur” eine Methode innerhalb des wertanalytischen Ansatzes.

Kostenanalyse – intern oder entlang der Wertschöpfungskette

Die Kostenanalyse ist ein Teil der Wertanalyse.  Sie dient dazu, Transparenz und Vergleichbarkeit in den unterschiedlichen Kostenpositionen zu schaffen um eine Basis für eine Managemententscheidung zu liefern. Fokus können die internen Kostenfaktoren sein oder geht soweit, eine Kostenanalyse der gesamten Wertschöpfungskette durchzuführen.

Je nach Zielsetzung werden Kostenpositionen unterschiedlich ausgewertet und dargestellt. Man spricht z.B. von ABC-Analysen, einer Rangfolge vom teuersten zum preiswertesten Teil, von  XYZ-Analysen oder von TOC-Analysen (total cost of ownership) bei der die tatsächlichen Einzel- und Gesamtkosten inklusiver aller verdeckten Kosten eines Produkt(konzept)s oder Prozess(konzept)s vollständig aufgezeigt werden.

Kostenanalyse und Kostenstrukturanalyse innerhalb der Wertanalyse

“Verbesserte” Produkt- und Prozessalternativen werden mit anderen wertanalytischen Methoden erabeitet. Geänderte Produktkonstruktionen und geänderte Prozessabläufe führen zu geänderten Kosten und häufig auch geänderten Kostenstrukturen. Denn Kosten sind Folgen, nach welchen Vorgaben entwickelt wird, wie konstruiert wird, wie Fertigungs- und Logistikprozesse ablaufen, welche Lieferanten ausgewählt werden etc. An dieser Stelle greift die Kostenanalyse und die Kostenstrukturanalyse. Durch die (projektbegleitende) Kostenanalyse dieser Produkt- und Prozessalternativen zeigt sich, ob z.B. das Ziel “Produktkosten senken” durch diese Alternative erreicht wird und wie sich ggfs. das Unternehmensergebnis entwickeln wird.

Kostenanalyse mit dem Wertanalyse-Team

Das Team in Wertanalyse-Projekten ist gemischt zusammengesetzt mit Mitarbeitern aus allen Unternehmensbereichen. Eine transparente, nachvollziehbare Kostenanalyse und -darstellung ist für alle Beteiligen hilfreich, um die besten Alternativen auszuwählen und die relevanten Hebel und Kostentreiber zu erkennen. Wir führen die Kostenanalyse immer projektbegleitend durch – vielfach auch nur in einer vereinfachten, dafür aber schnellen Form – um alle Projektmitglieder über die Kostensituation informiert zu halten.

Schulungen zu Wertanalyse und Design-to-cost

Wir bieten offene Schulungen zu Wertanalyse und zu vielen Methoden in der der Produktentwicklung wie z.B. QFD, DTC (design to cost), Design for Six Sigma (DFSS) oder FMEA an – selbstverständlich auch als inhouse-Trainings speziell auf Ihre Themen zugeschnitten.

Beratung zu Kostenanalyse und Wertanalyse

Sie möchten mehr über Wertanalyse erfahren oder stehen unter Kostendruck? Wir beraten Sie gern zur Wertanalyse und führen die Wertanalyse-Methoden in Ihrem Unternehmen ein.

Wir moderieren Wertanalyse -Workshops und unterstützen Sie in Ihren Wertanalyse-Projekten. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage.