FMEA Schulung Basiswissen 2-tägig


In dieser zweitägigen Schulung erhalten Sie das nötige FMEA-Basiswissen in kompakter Form um FMEA´s erstellen und bewerten zu können.

Sie lernen effizient und zielgerichtet die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA-Methode) kennen und anzuwenden. Sie erweitern dabei Ihre Methodenkenntnisse und können diese selbständig in Ihrem Umfeld im Rahmen der Produkt- und/oder Prozessentwicklung anwenden. Sie sind in der Lage, Ihren Entwicklungsbereich und Ihre Prozesse hinsichtlich der Gesichtspunkte Qualität, Effizienz, Wissensspeicherung und Planbarkeit zu unterstützen und zu optimieren.

7 Schritte zur FMEA

Das 2-tägige FMEA-Training vermittelt einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und die Einbettung der FMEA Methode in Qualitätsstrategien. Erweiterte Arbeitsweisen sowie die Unterscheidung in System-, Konstruktions- und Prozess-FMEA werden thematisiert.

Bisher waren 5 Schritte in einer FMEA die Regel, kommen mit dem neuen VDA-Rotband zwei weitere Schritte – das Scoping und die Dokumentation / Reporting hinzu . Wichtiges Kernelement des Seminars bildet die VDA-konforme Anwendung der 5 Schritte der FMEA, die sich über alle Branchen hinweg fest etabliert hat und bereits jetzt ein Ausblick und die Anwendung des 6ten Schritts “Scoping” in der Praxis.

Ihre Vorteile

  • Konsequente Befolgung der 6 Schritte der FMEA
  • Software- und Formablattunabhängige Schulung
  • Verbesserter Umgang mit der FMEA Methode in Projekte
  • Erhöhte Akzeptanz der FMEA im Unternehmen

Seminarinhalte

  • Vorstellung
  • Einführung in das Thema
    • „Qualitätsmanagement“ und FMEA
    • Risikomanagement“ durch FMEA
    • „Wissensmanagement“ mittels FMEA
  • Einführung in die FMEA
  • FMEA Basiswissen
    • Aufwand, Nutzen und Ziele der FMEA
  • Hilfsmittel (der FMEA)
    • Methoden
      • Ishikawa
      • 5 x Warum
      • Kreativitätsmethoden (Mindmap, Brainstorming, Entscheidungsmatrix, etc.)
    • Software
  • Überblick über verschiedene FMEA Formblätter
  • Die 7 Schritte der FMEA
    • Scoping
      • Ziele des Scoping
      • Definition von Aufgaben- oder Untersuchungsumfängen in komplexen Planungs-, Management- und Produktentwicklungs- & Herstellungsprozessen
      • Praxis Workshop
    • Strukturanalyse
      • Ziel der Strukturanalyse
      • Praxis Workshop
    • Funktionsanalyse
      1. Ziel der Funktionsanalyse
      2. Zielgerichtete Funktionsanalysen
      3. Praxis Workshop
    • Fehleranalyse
      • Ziel der Fehleranaylyse
      • Übungen in der FMEA mit der Methode Ishikawa kombiniert mit 5 x Warum
      • Zielgerichtete Fehleranalyse & Ursachenforschung
      • Praxis Workshop
    • Risikobewertung
      • Ziele der Risikobewertung
      • B x A x E = RPZ (Nach VDA – AIAG ohne RPZ)
      • Action Priority AP
      • Kritische Auseinandersetzung mit den Bewertungen
      • Bewertungskataloge
    • Optimierung
      • Ziele der Optimierung
      • Praxis Workshop
    • Dokumentation & Reporting
  • Workshop: Ausarbeitung einer gemeinsamen FMEA
  • FMEA im Produktentstehungsprozess (PEP)
    • Basis- / Variantenmanagement mit der FMEA
    • Wissensmanagement mit der FMEA
  • Gruppenarbeit
    • FMEA Moderation an  Beispielen
  • FMEA Rollenverteilung
    • FMEA Moderator
    • FMEA Team
  • Zusatzinhalt: Einführung der FMEA im Unternehmen
  • Fragen und Diskussionsrunde

Zielgruppe

Mitarbeiter und Führungskräfte, Entwicklungs- und Prozessingenieure sowie Projektleiter, die in den Produktentstehungsprozess eingebunden sind sowie an zukünftige FMEA-Moderatoren, Studenten sowie interessierte Personen.

Voraussetzungen

Für dieses Seminar sind Kenntnisse über die Grundlagen des Qualitätsmanagements von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich.