Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

TRIZ - Werkzeuge und Methoden

TRIZ - die Theorie des erfinderischen Problemlösens - umfasst eine Vielzahl von Werkzeugen und Methoden. Einige wie die 40 innovativen Prinzipien oder die Evolutionsgesetze sind hier beschrieben.

Wesentliche Elemente der TRIZ-Methodik sind die funktionalen Analyse-Werkzeuge, die empirisch gefundenen Evolutionsgesetze, die Widerspruchsmatrix und die 40 innovativen Lösungsprinzipien, die Stoff-Feld-Analyse mit den Lösungsstandards sowie die TRIZ-eigenen funktionale Effekte- und Lösungsdatenbanken. Mit ARIZ entwickelte Altshuller einen umfassenden Algorithmus zur Bearbeitung von erfinderischen Aufgabenstellungen.

TRIZ Werkzeuge

Als Reaktion auf die oben aufgeführten Beobachtungen entwickelte Altshuller strukturierte Vorgehensweisen und Werkzeuge u.a.

  • zur Projektsteuerung und Informationssammlung ("Innovations-Checkliste"),
  • zur Problemanalyse (z.B. ARIZ, Stoff-Feld-Analyse, Wiederspruchsmatrix, 9-Feld-Analyse, AFD)
  • zur Ideenfindung und Problemlösung (z.B. innovative Prinzipien, 76 Standard-Lösungen)
  • Prognose techischer Entwicklungen  (Evolutionsgesetze, Evolutionslinien)
  • zur Wissensdokumentation (funktional strukturierten Effekte- und Wissensdatenbanken)

psychologische Tools des Problemlösens

"Betriebsblindheit" und "Befangenheit"  des Problemlösers sind die typischen, unbewussten psychologischen Barrieren. Zum Aufbrechen dieser Denkblockaden entwickelte Altshuller Werkzeuge wie z.B. "smart little people" oder den "Operator ZKM".

TRIZ - die Analyse-Tools

Die Analyse-Tools in TRIZ dienen dazu, ein umfassendes Systemverständnis zu entwickeln, das jeweilige Problem eindeutig zu charakterisieren und die zugrunde liegenden Problemursachen ("root-cause") herauszuarbeiten. Als sehr leistungsfähige Werkzeuge sind hier die bewertende Funktionsanalyse sowie zur Problemanalyse die "9-Feld-Matrix" und die Methode AFD - Anticipatory Failure Determination zu nennen.

TRIZ - die Lösungs-Tools

Die Lösungs-Tools sind als stark strukturierende Denk- und Suchrichtungen aufzufassen, die in der Vergangenheit bei ähnlich strukturierten Problemstellungen bereits erfolgreich waren. Die Evolutionsgesetze werden genutzt zur Standortbestimmung des eigenen Systems, zur Prognose zukünftig möglicher Entwicklungsstufen, als Richtungsvorgabe für Lösungssuche bei Problemen sowie zum Auffinden von Substitutionstechnologien und Verdrängungslösungen.

TRIZ - Effekte- und Wissensdatenbanken

Unterstützt wird die Ideengenerierung und Lösungssuche durch Nutzung der TRIZ-typischen Effekte- und Wissensdatenbanken. Diese sind funktional strukturiert, liefern Beispiele, Bilder und Technologien aus branchenfremden Anwendungen und stimulieren so die Ideengenerierung – frei nach dem Motto "Somebody somewhere already solved your problem".

Beratung, Schulung und weitere Informationen zu TRIZ

Sie wollen mehr zu TRIZ wissen?

Wir bieten Beratung zum Innovations-, zum Lean- und Qualitätsmanagement und zur Wertanalyse. Bei allen Methoden und Vorgehensweisen setzen wir Elemente von TRIZ ergänzend ein.

Wir vermitteln unser Wissen darüber in unseren offenen Schulungen oder als individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Inhouse-Trainings. Wir moderieren Problemlösungs-Workshops mit TRIZ und unterstützen Sie in Ihren Lean- und Qualitäts-Aktivitäten. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage.

Ihr Kontakt zu uns

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Bitte sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine email.

Kontakt

tercero consult Dr. Oliver Wagner

Mooser Straße 67

77839 Lichtenau

 

Telefon: +49(0)7227/994480

Email: info@tercero-consult.de

Datenschutzerklärung