Problemlösungsmethoden und Werkzeuge im QM


Unter den Problemlösungsmethoden im QM sammeln sich eine Vielzahl unterschiedlicher Problemlösungstechniken und Werkzeuge des reaktiven und präventiven Qualitätsmanagements: Ishikawa-Diagramm & 5Why, 5W1H, Histogramme, Korrelationsdiagramme, ABC-Analysen, Fehlersammelkarten und Qualitätsregelkarten, Fault Tree Analysis (FTA), FMEA, Prozessanalyse, ShaininTM-Problemlösungsmethoden u.v.a.m.

Ziel von Problemlösungsmethoden

Alle Problemlösungsmethoden und Problemlösungstechniken dienen dazu, eine Problemanalyse strukturiert durchzuführen, die Problemursachen sicher zu identifzieren und eine wirksame Problemlösung zu erarbeiten – und dies möglichst schnell und nachhaltig wirksam. Dazu ist es erforderlich, im Fehlerfall  mögliche von realen Fehlerursachen für aufgetretene Fehler sicher zu unterscheiden und im Folgeschritt durch geeignete Massnahmen zu beseitigen.

Wir schulen Sie in Problemlösungsmethoden und unterstützen Sie operativ im Qualitätsmanagement bei Qualitätsproblemen. Hier ist Ihr Kontakt zu uns.

Was unterscheidet die grundlegenen Basis – Problemlösungstechniken von fortgeschrittenen Problemlösungsmethoden?

Mit den Basis-Problemlösungstechniken lassen sich viele Probleme in der alltäglichen Praxis bereits schnell und ergebnisorientiert bearbeiten und lösen. Diese Techniken sind meist dann erfolgreich, wenn die Fehlerursachen “einfach” und “linear” sind und es den Mitarbeitern leicht fällt, die Wirkmechanismen zu identifizieren.

Komplexe Fehlerursachen mit Parameterveränderungen an unterschiedlichen Stellen der Wertschöpfungskette, einer lokalen und zeitlichen Trennung der Ort(e)  der Fehlerursachen und des Auftreten des Fehlers erfordert i.d.R. die Anwendung fortgeschrittener Problemlösungsmethoden. Langjährig existierende Probleme, die trotz vieler Lösungsversuche fortbestehen, sind typische Kandidaten für die Anwendung fortgeschrittener Problemlösungsmethoden.

Prävention vs. Reaktion

In der präventiven Anwendung gilt es, potentielle Fehlerquellen vorausschauend zu erkennen und zu vermeiden. In der reaktiven Fehlerbearbeitung wird man meist mit nur einem Fehler konfrontiert, der allerdings mehrere, häufig unabhängige Ursachen haben kann. Generell gilt aber, dass in beiden Fällen aus methodischer Sicht die gleichen Problemlösungstechniken verwendet werden können. 

Vorteile von Problemlösungsmethoden

  • schnelle, systematische Identifikation denkbarer Fehlerursachen
  • nachvollziehbare Darstellung der Wirkzusammenhänge
  • einfache Beschreibung von Vermeidungs- und Abhilfemassnahmen

Übersicht Problemlösungsmethoden (Auszug)

Sie finden weiterführende Erläuterungen in den jeweiligen Unterordnern.

Vorgehensweise und Anwendung von Problemlösungsmethoden

Keine Problemlösungsmethode deckt alle Anwendungsfälle perfekt ab. Wir kombinieren deshalb die verschiedenen Problemlösungsmethoden und Methodenelemente je nach Ziel der Problemanalyse bzw. Aufgabenstellung miteinander.  In unseren Praxisberichten finden Sie Beispiele zur Vorgehensweise.

Schulung von Problemlösungsmethoden & QM-Methoden

Wir schulen Sie und Ihre Mitarbeiter in Problemlösungs- und Qualtitätsmethoden. Hier 2 Angebote:

… Oder Sie fragen ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes inhouse-Trainings an.

Sie haben ungelöste Prozess- und Qualitätsproblem?

Beratung und operative Unterstützung bei Qualitätsproblemen

Wir helfen Ihnen, Ihre Prozesse zu stabilisieren und die Qualitätsprobleme zu beseitigen. Wir moderieren Ihre Qualitäts-Workshops, wenden gemeinsam mit Ihnen die geeigneten Problemlösungsmethoden an und unterstützen Sie ganz pragmatisch in Ihren Qualitätsprojekten. Bitte sprechen Sie uns an.