Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Target Costing - Zielkostenrechnung

Target Costing (Zielkostenrechnung) als Vorgehensweise und das tatsächliche Erreichen der Zielkosten ist für Unternehmen von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Leider ist es selten eines der wichtigsten Ziele in der Produkt- und Prozessentwicklung. Weil Wertanalyse sehr stark auf Wirtschaftlichkeit und Kostenreduzierung abzielt, ist Target Costing ein Teil der Wertanalyse-Methode.

Target Costing fokussiert die Aufmerksamkeit des Entwicklers auf die Herstellkosten. Üblicherweise liegt der Fokus eher auf Machbarkeit, Qualität und Termineinhaltung.

Ziele von Target Costing

  • Wirtschaftlichkeit von Produkt- und Prozessentwicklung sicherstellen
  • Entwicklungszeiten verkürzen
  • time-to-market reduzieren
  • Unternehmensgewinne sichern
  • effizienteren Einsatz von Mitarbeitern und Ressourcen erreichen

Hintergrund

Im Anbietermarkt ist die Preissetzung einfach: Die Summe von Herstellkosten und gewünschtem Unternehmensgewinn ergibt den Verkaufspreis. Allerdings sind die wenigsten Unternehmen Monopolisten in ihrem Marktsegment und ohne Wettbewerber bzw. Alternativen für den Kunden.

Im von Wettbewerb geprägtem Käufermarkt legt der Kunde den Preis fest. Die Rechnung funktioniert jetzt anders: Verkaufspreis minus Herstellkosten ergibt den Gewinn.  Sind die Herstellkosten dauerhaft höher als der erzielbare Marktpreis wird das Unternehmen schwerlich im Markt bestehen können. An dieser Stelle setzt Target Costing an.

Target Costing - Vorgehensweise

  1. Marktsegment identifizieren
  2. Produkt identifizieren
  3. Marktpreis ermitteln
  4. angestrebten Gewinn festlegen
  5. zulässige Herstellkosten festlegen
  6. target costs festlegen
  7. Produktkonstruktion festlegen
  8. Herstellverfahren festlegen
  9. Standard-Geschäftsprozesse festlegen
  10. Ist-Herstellkosten aus den Schritten 7. , 8., 9., berechnen
  11. Differenz zwischen target costs und Ist-Herstellkosten berechnen
  12. Verbesserungsaktivitäten im Produkt bzw. Prozess starten

Target costing und Prozesskostenrechnung

Es gibt sehr viele Überschneidungen zwischen target costing und der Prozesskostenrechnung. Als häufiger Unterschied werden Materialkosten nicht oder nicht detailliert in der Prozesskostenrechnung berücksichtigt.

Erfahrungen mit target costing

In unseren Wertanalyse-Projekten verwenden wir target costing als ein Standard-Werkzeug. Jedes Produktkonzept und jede Veränderung im Produktdesign, in den Fertigungs- und Geschäftsprozessen wird im Hinblick auf die Kostensituation bewertet. Dies vermeidet frühzeitig teure Fehlentwicklungen und sorgt für kurze Entwicklungszeiten.

Beratung zu target costing und Wertanalyse

Wir beraten Sie gern zu target costing Wertanalyse.  Wir moderieren Kostensenkungs- und Wertanalyse -Workshops und unterstützen Sie in Ihren Projekten. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage.

Ihr Kontakt zu uns

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Bitte sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine email.

Kontakt

tercero consult Dr. Oliver Wagner

Mooser Straße 67

77839 Lichtenau

 

Telefon: +49(0)7227/994480

Email: info@tercero-consult.de

Datenschutzerklärung