Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Design for Six Sigma (DFSS)

Design for Six Sigma (DFSS) ist eine leistungsfähige Methode für Produkt- und Prozessentwicklung. Ein mit DFSS optimiertes Design erreicht die Qualitäts- und Kostenziele bei uneingeschränkter Funktionalität und vollster Kundenzufriedenheit .

ZIel von DFSS

Ziel ist es, bereits während des gesamten Entwicklungsprozesses - von der Vorentwicklung, über die Produktkonzeption und die Produktentwicklung bis in die Serie hinein - die für Kundenzufriedenheit relevanten Merkmale ebenso wie die qualitäts- und kostenrelevanten Merkmale umfassend zu berücksichtigen.

Die Vorteile von Design For Six Sigma (DFSS)

  • kundengerechte und fertigungsgerechte Produktgestaltung
  • verbesserte Prozessstabilität durch verringerte Streuung
  • verkürzte Entwicklungszeiten und time-to-market
  • verringerte Entwicklungskosten

Vorgehensweise DMADV

In Anlehnung an die inzwischen etablierte DMAIC - Six Sigma Vorgehensweise für die Prozessverbesserung ist der Methodenkoffer Design FOR Six Sigma - DFSS - für den Produktentwicklungsprozess entstanden, allerdings in mehreren Varianten. Eine davon ist der hier dargestellte DMADV - Ansatz.

  • Definieren der Projektziele und Kundenwünsche (intern und extern)
  • Messen und Festlegen von Kundenbedürfnissen und Spezifikationen
  • Analysieren der Prozessmöglichkeiten, um Kundenbedürfnisse zu erreichen.
  • Design (detailliert) den Prozess, um Kundenbedürfnisse zu erreichen.
  • Verify Sicherstellen der Designleistung und Möglichkeit, die Kundenbedürfnisse zu erreichen.
DFSS fokussiert auf Vorentwicklungs-, die Produktkonzeptphase und auf die eigentliche Produktentwicklung. Hintergrund hierfür ist die Beobachtung, dass eine Prozessoptimierung mit dem (reaktiven) Six-Sigma-Ansatz über das 4-Sigma-Niveau hinaus vielfach unverhältnismäßig teuer und / oder zeitaufwendig wird, weil das Produktkonzept nicht prozesstauglich ist. D.h. ein Six-Sigma-fähiges Produktdesign ist gefordert.
Wie in Six Sigma oder in der Wertanalyse wird je nach Projektphase und Projektfortschritt auf den bekannten Methodensatz wie QFD, Prozessanalyse / VSM, Target costing, FMEA zurückgegriffen. Was bei DFSS neu ist, ist die Verwendung von Simulationswerkzeugen, um die Auswirkungen von Streuung und Toleranzen auf Ausbringung, Verfügbarkeit und Qualitätskosten abzuschätzen.
Sinnvollerweise wird DFSS wieder um Elemente aus Wertanalyse, Lean Management sowie TOC und TRIZ ergänzt. Ein Vorschlag für eine Methodenkombination findet sich hier.

 

Erfahrungen mit Design For Six Sigma

Eine Reihe der DFSS-Werkzeuge ist praxisbewährt, robust und liefert reproduzierbar gute Ergebnisse.  Kritisch können die Simulationen werden, wenn kein belastbares Datenmaterial vorliegt oder mit Annahmen gearbeitet werden muss. Hier hilft dann vielfach, eine Simulation des best case - worst case und eine Entwicklung eines Rückfall-Szenarios. Entsprechende, entwicklungsbegleitende Review- und Prüfschritte seitens des Projektmanagements gehören dann zwingend dazu.

Beratung zu Design For Six Sigma (DFSS)

Sie wollen über DFSS, Six Sigma, TOC, Lean-Management oder TRIZ erfahren? Wir beraten Sie gern zu diesen Themen. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage.

Ihr Kontakt zu uns

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Bitte sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine email.

Kontakt

tercero consult Dr. Oliver Wagner

Mooser Straße 67

77839 Lichtenau

 

Telefon: +49(0)7227/994480

Email: info@tercero-consult.de

Datenschutzerklärung