Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

internes Audit durchführen

Interne Audits dienen in der Regel der Vorbereitung von externen Audits und / oder einer Rezertifizierung z.B. in Qualitätsmanagement-Systemen nach EN ISO 9001 oder der TS 16949. Ebenso werden sie durchgeführt um einen aktuellen Status zu erhalten oder die Wirksamkeit von Verbesserugsmassnahmen zu überprüfen.

Ein internes Audit ist Teil des üblichen Regelkreises der Prozessstabilisierung und Prozessoptimierung.

Ziel eines Audits

Externe wie interne Audits verfolgen als zwei Ziele:
Zum einen sollen die Prozesse und Abläufe auf Konformität überprüft werden. Zum zweiten sollen Optimierungsmöglichkeiten für Verbesserungen aufgezeigt werden.

interner Auditor

Ein internes Audit sollte von geschulten Mitarbeitern durchgeführt werden. Vielfach wird - insbesondere in kleinen Unternehmen nur ein einzelner Auditor und nicht ein ganzes Auditteam  - das interne Audit durchführen. Gerade in solchen Fällen ist es wichtig, dass, neben der Kenntnis der Organisation und der geltenden Regelwerke der Auditor auch ein gewisses "menschliches" Einfühlungsvermögen besitzt.

6 Schritte führen zum Ziel:

1. Internes Audit initiieren

Der Auditor / Audit-Teamleiter kontaktiert den jeweiligen Bereich und stimmt mit ihm Termin, Ziele, Auditplan und -umfang sowie die Teilnehmer ab.

2. Internes Audit vorbereiten

Der Auditor sichtet, arbeitet sich ein und prüft im Vorfeld die vorhandenen Regelwerke, Dokumente und Prozessbeschreibungen auf Inhalte, Vollständigkeit, Logik und  Aktualität. Seine Erkenntnisse dokumentiert er. Er wird auch den Auditunterlagen wie Checklisten, Terminpläne und Aufszeichnungsformulare vorbereiten.

3. Internes Audit durchführen

Das interne Audit startet mit einer Eröffnungsbesprechung unter Beteiligung des Auditteams, der Unternehmensführung und den beteiligten / betroffenen Führungskräften. Hier erfolgt die Abstimmung um das Audit wie im Auditplan vorgesehen durchführen zu können. Nach der Abstimmung startet das eigentliche interne Audit mit Interviews, Prozessbeobachtungen, Prüfungen und/ oder Befragungen.

4. Internen Auditbericht erstellen

Der Auditbericht besteht aus Auditfeststellungen und Auditschlussfolgerungen. Auditfeststellungen sind bewertete  Ergebnisse der Auditnachweise und belegen die (Nicht-)Konformität im Hinblick auf geltende Regelungen.  Auditschlussfolgerungen sind sind Bewertungen und Empfehlungen vor dem Hintergrund des Auditziels.

5. Internes Audit beenden

Alle relevanten Beobachtungen, Erkenntisse aus der Auditvorbereitung und -durchführung werden im Auditbericht dokumentiert. Das Audit ist beendet, wenn der Auftraggeber und alle beteiligten Parteien den Bericht akzeptieren.

6. Verbesserungspotentiale darstellen

Auditschlussfolgerungen sind sind Bewertungen und Empfehlungen. Sie zeigen meist Handlungsfelder oder auch konkrete Massnahmen auf. Es liegt in der Hand der Verantwortlichen, diese entsprechend zu realisieren.

Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam Ihr QM-System, wir gestalten, optimieren und dokumentieren Ihre Prozesse. Wir führen interne Audits durch und bereiten Audits vor.

Erfahrung und Prozessverständnis zusammen mit der richtigen Methodenkombination und einem Quentchen Psychologie führen zum Erfolg.

Ihr Kontakt zu uns

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Bitte sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine email.

 

Kontakt

tercero consult Dr. Oliver Wagner

Mooser Straße 67

77839 Lichtenau

 

Telefon: +49(0)7227/994480

Email: info@tercero-consult.de

Datenschutzerklärung