Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Ziele und Vorteile der FMEA

Das Ziel einer FMEA (Fehler-Möglichkeits-Einfluss-Analyse) ist, präventiv in den frühen Entwicklungsphasen potentielle Produkt- oder Prozessfehler sowie deren Ursachen zu identifizieren und zu beseitigen.

FMEA - Failure Mode and Effects Analysis- oder Fehler-Möglichkeits-Einflussanalyse ist eine etablierte Methode des präventiven Qualitäts- und Risikomanagements.

Ziele der FMEA

  • frühzeitig potentielle Versagensmöglichkeiten identifizieren
  • Eintrittswahrscheinlichkeit und Auswirkungen abschätzen
  • präventive Gegenmassnahmen definieren und umsetzen

In einer FMEA werden potentielle  Fehler und Fehlerursachen identifiziert. Deren Eintrittswahrscheinlichkeit, Entdeckungswahrscheinlichkeit und die Schadensauswirkung wird bewertet. Als Risikomessgröße dient die Risikoprioritätszahl RPZ. Auf dieser Entscheidungsbasis werden  präventive Entdeckungs- und Vermeidungsmaßnahmen entwickelt.

Qualitätssicherungssysteme wie DIN EN ISO 9000 oder VDA 6.1 fordern im Zuge der Produkt- und Prozessqualifizierung eine Risikobetrachtung z.B. durch FMEA´s gemäß DIN 25 448.

Vorteile der FMEA

  • umfassende präventive Risikobetrachtung
  • Reduzierung von reaktiven, kostenintensiven Korrekturmaßnahmen und Terminverzögerungen
  • verbessertes Systemverständnis und Kommunikation

Sie wollen mehr zu der Methode wissen? Wir bieten FMEA-Moderation, FMEA-Schulungen und die Ausbildung zum FMEA-Moderator an.

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine email.
Kontakt

tercero consult Dr. Oliver Wagner

Mooser Straße 67

77839 Lichtenau

 

Telefon: +49 (0) 7227 / 994480

Email: info@tercero-consult.de

Datenschutzerklärung