Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Methoden des Innovationsmanagements und der Produktentwicklung

In der Produktentwicklung sind eine Vielzahl verschiedener Methoden verfügbar um ein Produkt im geplanten Budget und Terminplan zu entwickeln und gleichzeitig das Produkt mit Alleinstellungsmerkmalen auszustatten, die später vom Kunden honoriert werden. Natürlich muss das Produkt später zuverlässig funktionieren und sich prozesssicher und kostengünstig fertigen lassen - auch dafür sind geeignete Methoden verfügbar.

Dass 80% der Kosten in der Ideen-, Konzept- und Konstruktionsphase festgelegt werden, ist allgemein akzeptiert. Was weniger beachtet wird, ist, dass die vollständige Definition des Pflichtenhefts die Entwicklungsdauer und die time-to-market und damit den wirtschaftlichen Erfolg maßgeblich beeinflusst.

Übersicht gängiger Methoden der Produktentwicklung

Marktanalyse und Marktsegmentierung

  • weil es "den Kunden" und "den einen Preis" nicht gibt

QFD - quality function deployment

  • Markt- und Zielgruppenanalyse zu überprüfen
  • Lasten- und Pflichtenheft erstellen
  • strukturiert Wettbewerbsprodukte und Alternativen vergleichen

Wertanalyse / Value Management

  • target costing
  • life cycle costing

TRIZ - die Theorie des innovativen Problemslösens

  • systematisch innovative Substitutions- und Neuprodukte erfinden
  • Durchbruchsinnovationen erzeugen
  • Patente umgehen

FMEA - Fehler-Möglichkeits-und Einfluss-analyse

  • Schwachstellen in Produkten und Prozessen präventiv identifizieren
  • Risiken bewerten
  • Vermeidungs- und Entdeckungsmassnahmen entwickeln

FTA -  Fehlerbaumanalyse

  • Zuverlässigkeit und Ausfallwahrscheinlichkeiten berechnen bzw. abschätzen

Bewertungsverfahren

  • strukturiert Entscheidungskriterien entwickeln und gewichten
  • Entscheidungen transparent und nachvollziehbar treffen

Kepner-Tregoe Problem Analysis, Decision Analysis

  • strukturiert Problemursachen finden
  • Entscheidungen vorbereiten und treffen
  • Verbesserungspotentiale aufspüren

Prozessanalyse - Wertstromanalyse

  • Transparenz in Prozessen erzeugen
  • Schnittstellen und Engpässe identifizieren
  • Effizienz von Prozessen und Abläufen bewerten

Design for Manufacturing and Assembly DFMA

  • fertigungsgerechte Produkte entwickeln
  • Prozesskosten senken
  • Qualität und Zuverlässigkeit sicherstellen

Simulation

  • virtuell Machbarkeit abschätzen
  • Schwachstellen erkennen und beseitigen

Ursachenanalyse / Ishikawa-Diagramme

  • um schnell alle denkbaren Problemursachen zu finden
  • um die Ursachen nachvollziehbar zu visualisieren
  • um Wissenlücken aufzuzeigen

Problemlösungstechniken

  • um auftretende Problemursachen schnell einzugrenzen
  • um schnell pragmatische Lösungen zu entwickeln
  • um den Aufwand für die Problemlösung gering zu halten

Lean Development und Lean Management

  • eine Übersicht der Werkzeuge der schlanken, effizienten und fehlerfreien Produktion finden sich hier.

Lean Six Sigma

  • eine sinnvolle Kombination der Werkzeuge aus Six Sigma mit den Werkzeugen des Lean Management
  • um schlanke, effiziente und streuungsarme Prozesse zu gestalten.

SPC / statistische Prozesskontrolle

  • um frühzeitig sich anbahnende Prozessstörungen zu erkennen und zu vermeiden.

MSA / Messsystemanalyse

  • um Richtigkeit und Reproduzierbarkeit von Messergebnissen sicherzustellen
  • um den Einfluss der Streuung des Messsystems auf die Messdaten zu erkennen.

Design for Six Sigma (DFSS)

Design for Six Sigma (DFSS) ist aus Six Sigma abgeleitet und umfasst eine leistungsfähige Kombination einer Vielzahl bereits bekannter Methoden wie
  • Marktanalyse / Marktsegmentierung
  • QFD (Quality Function Deployment)
  • Wertanalyse
  • (Patent-)recherche und Benchmarking
  • Kreativitätstechniken
  • Prozessanalyse und Value Stream Mapping
  • Verschwendungsanalyse mit Lean-Tools
  • statistische Methoden
  • Risikomanagement-Methoden wie z.B. FMEA und FTA
  • Bewertungsverfahren
  • u.a.

Mit diesen Methoden können bei bestehenden Produkten Verbesserungsmöglichkeiten sicher identifiziert und markt- und bedürfnisgerecht weiterentwickelt werden. Ebenso entstehen Ideen und Lösungsansätze für  innovative Produkte mit dem besonderen "Aha-Erlebnis".

Beratung und Moderation

Sie wollen mehr über Design for Six Sigma, über Innovationsmethoden und weitere Methoden in der Produktentwicklung erfahren? Sie möchten weitere Informationen erhalten? Wir beraten Sie gern zu den genannten Themen, moderieren Ihre Workshops und unterstützen Sie in Ihren Projekten. Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Anfrage.

Ihr Kontakt zu uns

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten. Bitte sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine email.

.

Kontakt

tercero consult Dr. Oliver Wagner

Mooser Straße 67

77839 Lichtenau

 

Telefon: +49(0)7227/994480

Email: info@tercero-consult.de

Datenschutzerklärung